7. HARD:LINE-Film-Festival vom 25. bis 29. September

on Monday, 09 September 2019. Posted in Film, Kultur

25. – 29. September, Ostentor-Kino, Regensburg

7. HARD:LINE-Film-Festival vom 25. bis 29. September

Wenn der Nebel langsam aus der Donau emporsteigt und durch die mittelalterlichen Gassen zieht, verfinstern die schrecklichsten Gestalten der Populärkultur den Saal des Ostentor-Kinos und zeigen einmal mehr, dass das Genrekino lebt wir nie. Statt sich mit Fortsetzungen, Prequels und Spin-Offs selbst zu kannibalisieren sind es jenseits des Mainstreams vor allem originäre Stoffe, die zelebriert werden. Filme mit Ideen und Leidenschaft, mit Kreativität und Ambition sind es, die das siebte HARD:LINE Film Festival von 25. bis 29.9. seinem Publikum zeigen möchte. Dabei ist dieses Jahr vieles neu. Mit der Aufnahme zur European Fantastic Film Festivals Federation wurden Privilegien und Pflichten ins Programm integriert. Nunmehr fünf Tage lang werden das Kino am Ostentor und die angrenzende Kinokneipe bespielt. 32 Filmtitel aus 16 Ländern fanden ihren Weg ins diesjährige Programm, darunter erstmals auch Kurzfilme. Zehn der kurzen Beiträge stehen im Wettbewerb um den weltweit anerkannten Méliès D’Argent Award, der von den Hardlinern als einziges Filmfest Deutschlands verliehen werden darf, die hierfür eine hochkarätig besetzte internationale Jury berufen haben. Der Gewinner wird als deutsche Nominierung um den Hauptpreis der Föderation kämpfen, der beim Top-Genrefest in Sitges verliehen wird. Sechs weitere Filme im Kurzfilmprogramm zeigen, dass das Genre überall auf der Welt in den dunkelsten Farben schillert.

Als ursprüngliches Langfilmfest fühlt man sich allerdings weiter den Filmen mit einer Spiellänge von über 70 Minuten verpflichtet. Aus den unterschiedlichsten Ländern werden insgesamt 16 Filme präsentiert, unter anderem erstmals auch aus Deutschland, obwohl inländische Produktionen im Genre nicht mit dem Begriff „Qualität“ assoziiert werden. Doch dies mag sich bald ändern, denn es gibt sie, die besonderen Filme. Sie wollen nur gefunden werden. Um eine Bestandsaufnahme des deutschen Genres wollen wir uns bemühen und laden darum auch zur Podiumsdiskussion, bei der Fragen zum Stand der Dinge und zu Perspektiven betrachtet werden. Insgesamt feiern 17 Fime ihre Deutschland-, drei Arbeiten ihre Europa- und ein Titel seine Weltpremiere in Regensburg. Darüber hinaus freut sich das Team über insgesamt elf Branchengäste, die ihre Arbeiten vorstellen oder in der Juryarbeit bzw bei der Podiumsdiskussion dazu beitragen, dass das Festival rundum gelingt.

Bei all den Neuerungen bleibt HARD:LINE immer noch HARD:LINE. Die Wurzeln des Festivals liegen klar in der Subkultur verankert und das ändert sich auch 2019 nicht. Parties und Konzerte gehören ebenso zum Programm wie die Highlights des internationalen Genrebanketts. Da ist definitiv etwas für jeden dabei – selbst für die Skeptiker. Es ist also wieder angerichtet in der beschaulichen Domstadt an der Donauspitze!
Mehr Infos unter: https://www.hardline-festival.de/hardline-festival/