Ad Astra – zu den Sternen

on Saturday, 07 September 2019. Posted in Film

Regie: James Grays

Ad Astra – zu den Sternen

AD ASTRA – ZU DEN STERNEN ist James Grays epische Reise ins Weltall. In Grays bisher aufwändigstem Regie-Werk hat Brad Pitt, der auch als Produzent fungiert, die Hauptrolle des Roy McBride übernommen – eines Astronauten auf der Suche nach seinem Vater und sich selbst. An seiner Seite spielen Weltstars wie Tommy Lee Jones, Ruth Negga, Liv Tyler und Donald Sutherland. Zum Inhalt: Brad Pitt spielt diesen Astronauten und Raumfahrt-Ingenieur, der an den äußersten Rand des Sonnensystems reist, um seinen vermissten Vater zu finden und ein Rätsel zu lösen, dass das Überleben auf unserem Planeten bedroht. Vor 30 Jahren brach sein Vater Clifford McBride (Tommy Lee Jones) zu einer Mission ins All auf, um nach außerirdischem Leben zu forschen – doch nach einigen Jahren brach der Kontakt ab, niemand kann mit Gewissheit sagen, was aus Clifford und seiner Crew wurde, die zuletzt Neptun umkreisten. Eine Tatsache, die Roy noch immer beschäftigt. Schließlich blieben all seine Fragen zum Verbleib des Vaters bis heute unbeantwortet. Als die Erde von gefährlichen elektromagnetischen Stürmen aus dem All heimgesucht wird, wendet sich die zuständige Weltraum-Behörde an Roy und eröffnet ihm, dass ein Zusammenhang zwischen diesen Stürmen und der eigentlich verloren geglaubten Forschungsstation seines Vaters vermutet wird. Roy soll eine Botschaft ins All senden, in der Hoffnung, dass sein Vater auf diese reagiert, sollte er noch leben. Dafür muss Roy aber erst einmal selbst in den Weltraum aufbrechen, denn die Nachricht kann nicht von der Erde aus gesendet werden. Auf dieser Reise enthüllt er Geheimnisse, die die menschliche Existenz und unseren Platz im Universum in Frage stellen. Ein weiterer Film, in dem das All zum Therapie- statt Sehnsuchtsort der Menschen wird. Und ein Film, bei dem dem Betrachter manches bekannt vorkommt, einiges erinnert an Filme wie Der Marsianer, Aufbruch zum Mond, Gravity und Interstellar. Ab 19. September im Kino.