Aufbruch zum Mond

on Monday, 08 October 2018. Posted in Film

Regie: Damien Chazelle

Aufbruch zum Mond

In diesem Biopic über den als ersten Mann auf den Mond, schickt Regisseur Damien Chazelle Ryan Gosling als Neil Armstrong Ende der 1960er Jahre auf den Erdtrabanten. Der erste Mann auf dem Mond zu sein, davon können in den 1960ern amerikanische Astronauten nur träumen. Doch für einen wird der Traum wahr. Behandelt wird darin die Zeit von 1961 bis zur Mondlandung im Jahr 1969. Neben den Bemühungen der NASA, einen Menschen auf den Mond zu bringen, stehen auch die Strapazen, die eine solche Pionier-Mission mit sich bringt, im Fokus – für Armstrong selbst, aber vor allem auch für seine Frau Janet (Claire Foy) und seine Familie. Der Film zeigt somit in erster Linie detailliert die lange Vorlaufzeit der Mond-Mission und damit die Fehlschläge und Entbehrungen, die dem berühmtesten Schritt der Menschheit vorausgingen. Dabei orientiert sich „Aufbruch zum Mond“ in seiner Erzählung an den wahren Ereignissen im Leben von Astronaut Neil Armstrong, der 1930 in Ohio geboren wurde. In den 1950ern diente er im Korea-Krieg in der Navy. Anschließend wurde er Testpilot, schloss sich 1962 der NASA an und reiste 1966 auf der Gemini 8 erstmals ins All. 1969 folgte an Bord der Apollo 11 seine zweite (und letzte) Weltraumfahrt, auf der er zusammen mit seinem Kollegen Buzz Aldrin zum Mond reiste, um dort am 21. Juli als erster Mensch den Erd-Trabanten zu betreten, einer Sternenstunde der Menschheitsgeschichte. Ab 8. November im Kino.