Juliet, Naked

on Saturday, 10 November 2018. Posted in Film

Regie: Jesse Peretz

Juliet, Naked

Mit „JULIET, NAKED“, der seine Weltpremiere beim diesjährigen Sundance Film Festival feierte, verfilmte der US-amerikanische Regisseur Jesse Peretz den gleichnamigen Erfolgsroman des britischen Bestseller-Autors Nick Hornby ("About a Boy", "High Fidelity"). Es ist eine romantische Komödie über die Liebe zur Musik, gutes und schlechtes Timing, Zufälle und die Macht des Schicksals. In den Hauptrollen brillieren der Indie-Star Ethan Hawke als geheimnisvoller Rockstar Tucker Crowe und die australische Schauspielerin Rose Byrne als Annie. Zur Story: Der Name des geheimnisvollen Rockstars ist das Einzige, was in der leidenschaftslosen Beziehung von Annie (Rose Byrne) und Duncan (Chris O'Dowd) noch für Zündstoff sorgt. 25 Jahre ist es her, dass der gefeierte Musiker (Ethan Hawke) seine letzte Platte veröffentlichte. Der Musikliebhaber Duncan ist fast schon besessen von diesem Singer-Songwriter, der jetzt nach zwei Jahrzehnten mit "Juliet, Naked" endlich ein neues Album veröffentlicht. Als Duncans Freundin Annie aber zuerst und allein in die neuen Songs reinhört und diesen obendrein nicht viel abgewinnen kann, ist Duncan sauer. Während er nach dem Hören des Albums eine euphorische Kritik auf seiner Fan-Website veröffentlicht, schreibt Annie einen Artikel, in dem sie die Platte kritisiert. Woraufhin sich Crowe schließlich persönlich bei ihr meldet.
Eine romantische Komödie über die Liebe zur Musik, gutes und schlechtes Timing, Zufälle und die Macht des Schicksals. Am 13. November läuft um 19 Uhr als Preview im Ostentor-Kino der Film "Juliet, Naked". Der offizielle Filmstart ist dann zwei Tage später. Zum Inhalt: