Lindenberg! Mach dein Ding

on Monday, 18 November 2019. Posted in Film

Regie: Hermine Huntgeburth

Lindenberg! Mach dein Ding

Udo Lindenberg ist eine Ikone der deutschen Rockmusik. Es gibt keinen bekannteren deutschen Star, der heute noch Stadion um Stadion ausverkauft, und das, obwohl er bereits 70 Jahre alt ist. Klar, dass da auch ein Biopic mal fällig ist. Im Januar kommt das jetzt ins Kino. Auch lange vor seinem großen Bühnendurchbruch 1973 in Hamburg, seinen 4,4 Millionen verkauften Tonträgern und erfolgreichen Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“, „Andrea Doria“, „Sonderzug nach Pankow“, „Hinterm Horizont“, „Ich lieb dich überhaupt nicht mehr“, „Ein Herz kann man nicht reparieren“ und „Hoch im Norden“ erlebte der Rockmusiker Udo Lindenberg aus der westfälischen Provinz, der Mann mit den langen Haaren und dem Hut, schon so manches Abenteuer. Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz- Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“ oder „Hoch im Norden“ und „Andrea Doria“: "Lindenberg! Mach dein Ding!" erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um Deutschlands bekanntester gesamtdeutscher Rockstar zu werden – ein Idol in Ost und West. Theater- und Kino-Entdeckung Jan Bülow spielt den jungen Udo mit unglaublicher Wucht und Eigenständigkeit, und wird von einem starken Cast supportet: Unter anderem sind Detlev Buck, Charly Hübner und Julia Jentsch mit von der Partie. Regisseurin Huntgeburth gelingt es, sowohl den Geist der späten 60er und frühen 70er einzufangen, als auch den entwaffnenden Charme eines Mannes, die nie bereit ist, aufzugeben und zum ersten und berühmtesten Rockstar Deutschlands wird. Kommt am 16. Januar ins Kino.