One upon a time – in Hollywood

on Friday, 09 August 2019. Posted in Film

Regie: Quentin Tarantino

One upon a time – in Hollywood

Keiner ist so besessen von der Brutalität des Menschen wie der Regisseur Quentin Tarantino. In seinem neuen Film ergründet er die Gewalt der amerikanischen Bilderkultur. "Once Upon a Time in Hollywood" ist für viele Kritiker ein Meisterwerk mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in den Hauptrollen. Tarantino porträtiert das Hollywood zur Zeit der Manson-Morde Ende der 60er in einem Crime-Drama. Zur Story: Los Angeles im Jahr 1969: Der Umbruch macht auch vor Hollywood nicht halt. Mittendrin: TV-Star und Western-Held Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und sein Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt), der schon seit vielen Jahren mit Dalton befreundet ist. Doch die Zeiten der großen Western sind vorbei und mit der Karriere des Schauspielers geht es bergab. Allerdings schlägt er auch die Angebote des Produzenten Marvin Schwarz (Al Pacino) aus, der ihn für verschiedene Spaghetti-Western besetzen will. Lieber tingelt er als Bösewicht durch die Filmchen. Zu allem Überfluss zieht dann aber im Nachbarhaus auch noch der neue Star-Regisseur Roman Polański (Rafal Zawierucha) mit seiner hübschen Frau, dem Filmstar Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Ein Unheil droht, denn dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mehr wird nicht verraten. Tarantine erzählt also so einerseits die erfundene Geschichte eines inzwischen abgehalfterten TV-Stars und seines Double-Freunds, andererseits ist da die Mördergeschichte um Manson und seine Family, sowie deren schrecklichen Morde. Und bei ihm kreuzen sich deren Weg. Der neunte Film von Quentin Tarantino, ein faszinierendes, fast drei Stunden langes, Panoptikum des Sommers 1969 in Los Angeles, kommt am 15. August ins Kino.