Element of Crime

on Thursday, 02 May 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 1. Mai im Circus Krone in München

Element of Crime

„Wir spielen im Zirkus. Stark!“ - Nach einem sehr ansprechenden Aufritt der Vorband ISOLATION BERLIN, bei der der Sänger vom Habitus und von der Optik her ein wenig an Rio Reiser erinnert, beginnt Sven Regener mit dieser Feststellung das Konzert von Element of Crime am 1. Mai. Neben schönen alten Stücken (z. B. „Geh doch hin“) stand natürlich das neueste Album „Schafe, Monster und Mäuse“ im Vordergrund. Gewohnt souverän und gefällig kommen die Stücke dann daher. Stark! Auch wenn für meinen Geschmack der Gesang im Circus Krone etwas blechern klang. Aber Regener war sichtlich gut gelaunt. Ob‘s an seiner Familie lag, die seitlich der Bühne das Konzert verfolgte? An seiner Tochter Alexandra, die mit ihm auf der Bühne das Stück „Karin, Karin“ intonierte? Wie dem auch sei: es war wie immer ein zauberhafter Abend mit meiner Band, die ich 1991 in der Theaterfabrik zum ersten Mal besuchte. Damals vielleicht 50 Zuhörer... diesmal ausverkaufter Zirkus. Und das Publikum holte die Elements dann auch dreimal für eine Zugabe auf die Bühne. Ich werde sie wieder besuchen. (Tom Tiger)
Fotokredit: Tom Tiger