John Garcia & The Band Of Gold

on Wednesday, 06 February 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 5. Februar im “Hirsch” in Nürnberg

John Garcia & The Band Of Gold

Nachdem ja die bereits für letzten Oktober angekündigte Tour auf Februar verschoben werden musste, gastierten John Garcia und seine Band Of Gold am 5. Februar nun endlich im Nürnberger „Hirsch“. Gleich vorneweg: Die Halle war gut gefüllt, aber nicht voll! Alterstechnisch konnte das Publikum irgendwo zwischen fünfundzwanzig und fünfzig eingestuft werden. Die Stimmung im Saal war ausgesprochen gut. Schon die Vorband,  Dead Quiet aus Vancouver (Kanada), gefiel den meisten mit ihrer brachialen Mischung aus Stonerrock und Doom. Die Band agierte sehr professionell und überzeugte mit doppelstimmigen Gitarrensoli und hartem, aber melodiösem Gesang.
Und dennoch! Alles wartete auf den Meister! Dieser machte es spannend bis zuletzt! Das Set wurde mit der Instrumentalnummer „Space Vato“ eröffnet. Garcias Band wirkte sehr tight und routiniert. Pünktlich zum zweiten Stück traf dann auch der Chef auf der Bühne ein. Obwohl mittlerweile leicht ergraut, klingt seine Stimme immer noch frisch wie zu seligen Kyuss-Zeiten. Nach zwei weiteren neuen Nummern wurde dann auch gleich tief in das Schatzkästchen gegriffen. So folgten mit „Conan Troutman“, „Gardenia“ und „1Inch Man“ gleich drei Klassiger aus längst vergangenen Tagen. Alle sehr gut intoniert von der Band Of Gold. In der Folge spielte die Band einen bunten Reigen aus dem Repertoire der Band Of Gold und alten Kyuss-Krachern, wobei letztere deutlich überwiegten. Die Stimmung im Publikum war sehr ausgelassen und so ließ sich die Band dann zu gleich drei Zugaben bewegen. Nach „Supa Scoopa & Mighty Scoop“ und „Whitewater“ gab es dann noch die neue Nummer „Kylie“, die eigentlich „Cheyletiella“ heißt, aber in einer anderen Version dargeboten wurde! Gelungener Gig, wenig zu meckern und überall zufriedene Gesichter! (Sui Seidl)
FotoKredit: Sui Seidl
Komplette Setlist unter:
https://www.setlist.fm/setlist/john-garcia-and-the-band-of-gold/2019/hirsch-nuremberg-germany-1395c1c1.html