Kool & the Gang

on Monday, 05 August 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 20. Juli bei den Thurn & Taxis-Schlossfestspielen

Kool & the Gang

"Cool, cooler, Kool & the Gang!" – meinte HC Wagner zur Show von Kool & the Gang danach – und Recht hat er! Kool & the Gang rockten im wahrsten Sinn des Wortes am 20. Juli das fürstliche Schloss. Da wurde nicht gekleckert. Nein, hier wurd fett geklotzt! Das zeigte sich schon bei der Besetzung mit elf Musikern. Da waren durchwegs zwei Sänger am Mikro, die von einer drei- bis vierköpfigen Bläsercrew begleitet wurden. Überhaupt, der fliegende Wechsel war fester Programmbestandteil: Wer gerade noch an der Rhythmusgitarre Funky-stuff beisteuerte, slappte im nächsten Augenblick zum hingehaltenen zweiten Bass drauflos. Der Keyboarder steuerte bei Bedarf Percussionistisches bei und auch die anderen griffen zur Cowbell oder sorgen für Background-Sounds. Die elfköpfige Band riss ab der ersten Minute die Zuschauer von ihren Sitzen mit ihrem Mix aus Soul und Funk, dazu ein Spritzer R’nR und Jazz. „Get down on it“, „Cherish“, „Fresh“, „Joana“ und viele andere Hits waren in ihrer Setlist. Ein Hit folgte dem anderen und zum Schluss feierte die Band gemeinsam mit dem Publikum zum Song „Celebration. Das war Partystimmung pur im Schlosshof – mit einer ausgelassen tanzenden Fürstin mit unter den Besuchern vor der Bühne. Und zum Abschied gab es sogar noch etliche Handshakes mit den Fans. Partystimmung pur im fürstlichen Schlosshof war hier garantiert! (no.men)