Manfred Mann's Earth Band

on Thursday, 25 July 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 24. Juli in Nürnberg im Serenadenhof

Manfred Mann's Earth Band

Über die Traumhaftigkeit des Serenadenhofes als Eventlocation braucht man eigentlich keine Worte mehr verlieren. Bei diesem Sommerwetter steigert sich das Ganze aber nochmals, weshalb man dieses Event als nahezu perfekt bezeichnen kann. Dazu kam am 24. Juli bei diesem Konzert der Earth Band auch noch ein ausverkauftes Haus. Kein Wunder, dass auch die Stimmung in der Band großartig war. So stand Sänger Robert Hart bereits vor dem Konzert am Merch-Stand, witzelte herum und ließ Fotos machen. Dem Schreiber dieser Zeilen bestätigte er, dass er tatsächlich bei „Rock Meets Classic“-Tour im nächsten Jahr auch einen Song von Bad Company singen wird, und welcher Titel es voraussichtlich sein wird. Das bleibt aber noch ein Geheimnis. Die Earth Band startete dann pünktlich um 20 Uhr mit "Captain Bobby Stout" in ihren Set. Und es zeigte sich, dass die Band immer noch viel Lust am Improvisieren hat. Die Songs dauerten meist zwischen sieben und zehn Minuten. Dabei hielt sich das Energielevel aber auch bei langsameren Songteilen immer im oberen Bereich. Klar, dass auch Hits wie "Spirits In The Night", Don't Kill It Carol" oder "You Angel You" im Programm waren. Bei "Blinded By The Light" stand dann der gesamte, bestuhlte, Serenadenhof und feierte danach auch "Davy's On The Road Again". Unglaublich, mit welcher Energie Manfred Mann selbst immer noch bei der Sache ist. Immer wieder kam er mit Umhängekeyboard an den Bühnenrand und genoss den Erfolg. Fazit: Klasse Band, klasse Show – ein perfekter Abend. Und wer noch mehr will: Manfred Mann's Earth Band ist am 6. September in München im Circus Krone zusammen mit Glenn Hughes zu sehen. Earth Band-Sänger Robert Hart kommt am 15. März 2020 mit Rock Meets Classic nach Regensburg in die Donau-Arena. (acb)
Fotokredit:acb