Scotty Bullock Trio

on Tuesday, 29 January 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 27. Januar in der Kneipenbühne Oberweiling

Scotty Bullock Trio

Alle Jahre wieder beglückt das Scotty Bullock Trio mit handgemachtem Rock'n'Roll und neuerdings auch mit ein paar Folk- und Countrynummern die wachsende Fangemeinde in der Kneipenbühne in Oberweiling. Die Präsenz der drei wunderbaren Instrumentalisten und Sänger begeistert das Publikum vom ersten Moment an durch ihr Feuer, ihre Spielfreude, ihre lupenreine Authentizität. Einziger – aber auch wirklich nur einziger - Kritikpunkt: die Zwischentexte, die teilweise von wirklich miserablen Witzen begleitet sind; na ja, in Countryclubs mag das ankommen, in O'wei eher nicht. Trotzdem: Das tut dem Gesamtbild kaum Abbruch. Die Zuhörer sind hin und weg und geben sich auch nach mehreren Zugaben nicht zufrieden, obwohl die Band sich mit fast drei Stunden Spielzeit über die Maßen fleißig zeigt, nein: grenzenlose Spielfreude an den Tag legt. Scotty beeindruckt nicht nur an der Gitarre, er versteht es auch, auf dem Fife-String-Banjo und der Mandoline zu brillieren. Dass seine Mitmusiker hin und wieder die Hauptgesangsstimme übernehmen, macht das Ganze um so sympathischer, zumal der hervorragende Drummer Harry Weber auch den Bass bedienen kann und der großartige Kontrabassist Felix Wenz die Gitarre. Ungekünstelter Variantenreichtum. Klasse (Golly)
Fotokredit: Golly/Kneipenbühne Oberweiling