The Legend of Springsteen

on Wednesday, 03 April 2019. Posted in Nachschau

Kritik zum Konzert am 29. März im „Airport“ in Obertraubling

The Legend of Springsteen

Cover-Rock ist angesagt, auch in Regensburg. Allerdings nur solange auch die Bands bekannt sind – sonst gilt das Motto „Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht“. Gezeigt hat sich das beim Auftakt der Deutschland-Österreich-Tour der britischen Cover-Combo „The Legend Of Springsteen“, die am 29. März auf der Bühne im Airport in Obertraubling stand, vor gerade gut 100 Zuhörern. Dabei besteht die Band, die nebenbei auch das Projekt „The Ultimate Eagles“ betreibt, aus Musikern, die bereits mit Acts wie Journey, Joe Cocker, Paul Young, Ringo Starr, The Commitment, Go West, Janette Jackson oder Bonnie Tyler auf der Bühne standen. Die sechs Musiker (mit zwei Frauen an den Keyboards bzw. Saxophon) boten gut zwei Stunden lang eine tolle Show in der Eventhall, eine gelungene Hommage an einen der größten Singer-Songschreiber unserer Generation. Rock Classics wie „Born in the USA“, „Glory Days“, „Born to run“, „Because the night“ und viele weitere Springsteen-Hits wurden voller Energie präsentiert und das Publikum war durchwegs begeistert und ließ die Band nicht ohne Zugabe gehen. Schade nur, dass diese Band vor so wenig Publikum auftreten musste. (no.men)
Fotokredit: no.men