Die Goldenen Zitronen

on Monday, 14 January 2019. Posted in Vorschau

4.4., Alte Mälzerei, 20 Uhr

Die Goldenen Zitronen

In den 80ern kombinierten sie harten R’n’R mit Punksounds und humoristischen, teils bösen, schlagerartigen Texten. Im Laufe der Zeit kamen dazu Elemente aus Garagen-Trash, Electro-Beats, HipHop, Noise-Pop bis hin zu jazzartigen, avantgardistischen Improvisationen hinzu. Gründungsmitglieder waren damals Schorsch Kamerun (Gesang), Ale Sexfeind (Schlagzeug), Ted Gaier (Bass, Gitarre) und Aldo Moro (Gitarre, Bass). Inzwischen sind von den Gründungsmitgliedern nur noch Schorsch Kamerun und Ted Gaier dabei, aber die Goldies sind noch immer so wie früher. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Vielleicht sind die Goldenen Zitronen nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf "More Than a Feeling", ihrem neuen Output, der im Februar erscheint, sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Nach langer Zeit kommen sie mal wieder Regensburg - these Boys are Back in Town! Und bieten einmal mehr großartige (Punk-) Musik fernab aller popkulturellen Gewöhnlichkeiten.
Fotokredit: Veranstalter