Skid Row

on Sunday, 12 November 2017. Posted in Vorschau

27. 11. 2019, Airport, Obertraubling, 20 Uhr

Skid Row

Vor über 30 Jahren ging’s los! 1986 starteten New Jerseys Skid Row als Teil der Hair-Metal-Revolution und waren bereit, die Welt zu erobern. Das Schlachtfeld war die Bühne, ihre Songs die Munition einer musikalischen Revolution. Die Band feierte ihre größten Erfolge Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre, damals noch mit Sänger Sebastian Bach. Zahlreiche Gold- und Platinumauszeichnungen gab es für das Debütalbum “Skid Row“ (1989) und “Slave to the Grind“ (1991). Zehn Jahre später war dann Schluss, doch 1999 meldeten sich Skid Row mit leicht veränderter Besetzung zurück. „Als wir die Band wieder zusammengebracht haben, wollten wir einfach wieder auf die Bühne und neue Songs schreiben. Wir wollten Skid Row gemeinsam mit unseren Fans weiterleben lassen. Uns hat der durchgehende Support viel bedeutet.”, kommentiert Bassist Rachel Bolan. Seit der Wiedervereinigung veröffentlichten Skid Row etliche Studioalben, z.B. “Thick Skin“ (2003) und “Revolutions per Minute“ (2006), zuletzt ist 2008 „Slave tot he grind“ erschienen. Den Sound der Band kann man mittlerweile als punkiger beschreiben, wobei sie inzwischen wieder in Richtung Sleaze-Rock tendieren, zuletzt spielten sie 2018 in Regensburg. Im Herbst 2019 kommen Skid Row endlich wieder für Live-Shows nach Deutschland - und Regensburg steht wieder auf dem Terminplan. Die Rebellion geht also weiter!
Fotokredit: Veranstalter