150 Jahre Regensburger Domtürme

on Friday, 03 May 2019. Posted in Kultur

Das ist heuer genau 150 Jahre her und verdient gebührende Beachtung. Das Jubiläum soll vier Monate lang gefeiert werden.

150 Jahre Regensburger Domtürme

Jahrhunderte lang blieb der Dom zu Regensburg unvollendet - und dies gerade an einer ganz entscheidenden Stelle: Den mächtigen beiden Türmen fehlten die Spitzen. Erst im 19. Jahrhundert hat man sich erneut der Aufgabe der Domvollendung angenommen. Nach einer Bauzeit von zehn Jahren, im Jahre 1869, war das Werk - mit Blick auf die Türme - vollendet. Das ist heuer genau 150 Jahre her und verdient gebührende Beachtung. Denn es ist kaum noch vorstellbar, dass der Regensburger Dom gut 350 Jahre lang keine Turmspitzen hatte. Erst ab 1859 wuchsen die Türme empor. Am 29. Juni 1869 war es dann vollbracht: seitdem ragen die Domtürme 105 Meter hoch über die Dächer der Stadt. Sie sind zu einem Wahrzeichen geworden. 150 Jahre Vollendung der Regensburger Domtürme: Ab dem 29. Mai wird in diesem Sommer Jubiläum gefeiert – mit einem Pontifikalamt am 30. Juni und einer Domkirchweih auf dem Domplatz, mit Ausstellungen in St. Ulrich und an verschiedenen Spielorten, mit einem Skulpturenprojekt des Künstlers Otmar Hörl auf dem Neupfarrplatz und einer Aufführung von Mahlers Auferstehungs-Symphonie am 20. Juli im Dom. Eines der Highlights: eine spektakuläre Licht-Performance an der Domfassade, die von 22. bis 27. September immer nach Einbruch der Dunkelheit zu bestaunen sein wird. „spectaculaires – Allumeurs d´Images“ wird die Domtürme nach Einbruch der Dunkelheit und mit musikalischer Untermalung mehrfach in mystisches Licht tauchen. Die gotische Kathedrale tritt in Kommunikation mit dem Licht, wie es sie noch nie zuvor in Deutschland gab. Der Künstler Benoir Quero setzt sich bei seiner Performance mit der Architektur des Domes auseinander, die auf die Geschichte, die Formensprache der Skulpturen, die Architekturteile und Fenster eingeht. Man erwartet eine Lichtgestaltung, die die tausendfachen Details am Dom spektakulär zur Geltung bringt.
Weitere Informationen gibt es hier: www.bistumsmuseen-regensburg.de
Ein interessanter Artikel dazu ist hier zu finden: https://www.sueddeutsche.de/bayern/dom-regensburg-turmspitzen-dauerbaustelle-1.4388201
Fotokredit: Stadt Regensburg