37. Regensburger Stummfilmwoche

on Monday, 24 June 2019. Posted in Film, Kultur

13. bis 22. August - in der Neuen Synagoge und der Neupfarrkirche in Regensburg

37. Regensburger Stummfilmwoche

Sehr bald ist es wieder soweit: Vom 13. bis 22. August findet die 37. Regensburger Stummfilmwoche statt mit fünf Aufführungen! Und dieses Jahr findet die Stummfilmwoche ausnahmsweise nicht als Open-Air, sondern an zwei besonderen Orten statt - in der Neuen Synagoge und der Neupfarrkirche in Regensburg.
Und zum ersten Mal gibt sich die Regensburger Stummfilmwoche – immerhin in ihrem 37. Jahr – einen thematischen Schwerpunkt und greift damit das Jahresthema der Stadt Regensburg auf, dessen historischer Anlass das Gedenken an die Vertreibung der Juden 1519 ist. Aus der Frühzeit des Kinos haben sich fünf hochkarätige Filmwerke erhalten, die im Rahmen der Stummfilmwoche 2019 als Filmkonzerte zur Aufführung kommen. In der Zwischenkriegszeit setzten sich führende europäische Filmemacher mit grundlegenden Fragen der Menschheit in Zeiten des Umbruchs auseinander, so auch dem Zusammenleben von Juden und Christen. Sie ermöglichen uns, den Blick der 1920er auf diese Themen zu werfen. Und welche passenderen Orte gäbe es in Regensburg für diese Filmkonzerte als das Jüdische Gemeindezentrum und die Neupfarrkirche?
Ein Stummfilm ist mehr als Kino oder Konzert: jedes Filmkonzert erweckt die Bilder aus der Frühzeit des Kinos zu frischem Leben und macht die Vorstellungen noch heute zu einem Erlebnis. Frisch komponierte Live-Musik kommt dieses Mal vom renommierten Jewish Chamber Orches¬tra Munich sowie von den Stammmusikern der Stummfilmwoche, also dem Aljoscha-Zimmermann-Ensemble, Rainer J. Hofmann und Vsevolod Pozdejev.
Ermöglicht werden die Vorstellungen durch die freundliche Unterstützung des Kulturreferats der Stadt Regensburg und des Kulturfonds der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern sowie durch die enge Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde und der Gemeinde Neupfarr¬kirche.

Di 13. August
DAS ALTE GESETZ
Live-Musik: Jewish Chamber Orchestra Munich
Neupfarrkirche, Neupfarrplatz 1

Mi 14. August
NATHAN DER WEISE
Live-Musik: Aljoscha-Zimmermann-Ensemble (Violine & Piano)
Neupfarrkirche, Neupfarrplatz 1

Do 15. August
DIE GEZEICHNETEN (Carl Theodor Dreyer)
Live-Musik: Rainer J. Hofmann (Multiinstrumentalist)
Neupfarrkirche, Neupfarrplatz 1

Mi 21. August
DIE STADT OHNE JUDEN
Live-Musik: Vsevolod Pozdejev (Piano)
Jüdisches Gemeindezentrum, Am Brixener Hof 2

Do 22. August
DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM
Live-Musik: Aljoscha-Zimmermann-Ensemble (Violine & Piano)
Jüdisches Gemeindezentrum, Am Brixener Hof 2

Zusätzlich gibt es vom 6. bis 17. August eine Fotoausstellung im DEZ, organisiert von cinEScultura, in Kooperation mit der Spanischen Botschaft in Berlin, mit dem Titel „VorBilder. Die Modernisierung des Frauenbildes in den Anfängen des Kinos“. Diese Ausstellung feiert die Frauen des frühen Films. Der Schwerpunkt liegt auf Nahaufnahmen der Leinwandgöttinnen des US-Kinos 1914-1936, einige davon haben jüdischen Hintergrund.