Karl Valentins Hoftheater Falk & Fey

on Tuesday, 09 October 2018. Posted in Kultur

Premiere am 16. Oktober im Theater am Haidplatz, 19.30 Uhr

Karl Valentins Hoftheater Falk & Fey

Er war der Clown aus der Münchner Vorstadt Au. Sein Leben zwischen Lachen und Weinen, Erfolg und Pleite, Beliebtheit und Vergessenwerden war kontrastreicher Spiegel einer Epoche, die mit dem Zweiten Weltkrieg zu Ende ging. Siebzig Jahre nach seinem Tod lassen wir Karl Valentin – oder Valentin Ludwig Fey, wie sein bürgerlicher Name war – endlich wieder zu Wort und Gesang kommen, frei nach dem Motto: „Sind’s net bös, jetzt kommt ganz was damischös ...“ Der Schauspieler Michael Heuberger, selbst ein Münchner Original und seit über 30 Jahren am Theater Regensburg, präsentiert in einem tragikomischen Abend mit autobiographischen Texten eine unbekannte Seite des berühmten Künstlers, der seinen anarchischen Geist, seinen Hang zum Schabernack, aber auch eine gewisse Melancholie offenbart. Dazu lässt der Multiinstrumentalist und Klangarchitekt Heinz Grobmeier Karl Valentins legendäres „lebendes Orchestrion“, mit dem der Volkssänger einst unter dem Künstlernamen Charles Fey seine Bühnenkarriere begann, erahnen.  Die Premiere von „Karl Valentins Hoftheater FALK & FEY“ geht am 16. Oktober über die Bühne im Theater am Haidplatz im Thon-Dittmer-Palais. Weitere Aufführungen sind am 18., 19. und 23. Oktober.