The Folk Project

on Monday, 30 April 2018. Posted in Musik

Bandfeature Mai 2018

The Folk Project

Songs von Paul Simon, Joni Mitchell oder The Band, sowie von Bob Dylan, Eric Clapton und Paul McCartney aber auch von Duke Ellington – alle arrangiert in neuem, eigenem Gewand, stilistisch von Swing bis Bluegrass, von Blues bis Nu Folk, von Bossa Nova bis New Orleans Groove. Altbekannte Lieder und Jazzstandards in bislang ungehörter Art und Weise präsentiert, abseits aller ein- und abgehörten Pfade. Wer macht denn so was? „The Folk Project“! Das ist eine Formation aus altbekannten, hochkarätigen Musikern aus der Region, die sich an der Tradition der großen amerikanischen Singer-/Songwriter orientiert. Vom Gitarrenvirtuosen Hans „Yankee“ Meier vor gut zehn Jahren ins Leben gerufen, besteht dieses Ensemble derzeit noch aus Sepp Frank am Akkordeon und Banjo, dem Kontrabassisten Wolfgang Berger und Peter Asanger, Percussions und Drums. An der Spitze der Formation steht die junge ausdrucksstarke Sängerin Claudia Dechand, die vor einiger Zeit Irmi Haager abgelöst hat. Klassiker und Standards bekommen von ihr und vom Folk Projekt ein kostbares, in zahlreichen Klangfarben schimmerndes Kostüm angelegt, das verstaubt geglaubte Melodien elegant koloriert und aufbügelt. Die Band hat sich in den Jahren seit ihrer Gründung durch viele Konzerte in Clubs, auf Konzertbühnen und Musikfestivals, u. a. beim Palazzo Festival in Regensburg, einen hervorragenden Ruf bei Publikum und Kritikern erspielt. Denn was sie bieten ist „100% handgemacht und unplugged“. Leider sind ihre Auftritte inzwischen selten geworden, denn Leader Hans „Yankee“ Meier hat mit „Old Folks“ und „Song Poets“ noch zwei ähnliche Projekte am Laufen, die gerade aktiver sind.
Mehr Infos unter https://www.yankee-meier.de/projekte/folkproject/
Fotokredit: Bandhomepage