Regensburger Almanach 2018

on Saturday, 03 November 2018. Posted in Buch

Herausgeber: Peter Morsbach

Regensburger Almanach 2018

Das Jahr 2018 steht für viele Jubiläen, letztlich auch für diese Buch-Reihe, denn der Regensburger Almanach 2018 feiert mit dieser Ausgabe sein 50. Erscheinungsjubiläum. Ist also ein echter 68er, oder doch nicht? Denn so richtig rebellisch und umstürzlerisch war er nie. Vielmehr ist der Almanach Beobachter, dokumentarisch-leger, objektiv-subjektiv, kritisch-wohlwollend, geschichtlich-gegenwärtig, ein zuverlässiger Begleiter durch ein Jahr Regensburg. Als Almanach versteht er sich als eine Variante des schriftlichen Gedächtnisses der Stadt und ihrer Gesellschaft. Seit 2014 betreut Prof. Dr. phil Peter Mosbach diese Reihe, kann praktisch damit sein Fünfjähriges als Herausgeber mitfeiern. Er sorgte auch bei der aktuellen Ausgabe für einen „bunten Mix“ - nicht das flüchtige Tagesgeschehen interessiert, sondern das, was wurde und bleibt, und das, was hätte bleiben sollen und hätte werden können und leider nicht geblieben und leider nicht geworden ist. Ursprünglich waren nur 160 Seiten geplant, zu wenig, wie der Herausgeber bei der feierlichen Vorstellung der Jubiläumsausgabe im Historischen Reichssaal in Regensburg feststellte. Also wurde weiter recherchiert, z.B. ist noch ein Artikel über die Wiedereröffnung der Steinernen Brücke dazu genommen. Insgesamt haben 36 Artikel Platz in der Jubiläumsausgabe gefunden. Nach 50 Jahren Auf und Ab fragt sich dieser Almanach selbstkritisch, ob es denn so etwas unzeitgemäß Zeitgemäßes überhaupt (noch) braucht? Um seiner Unentbehrlichkeit willen: Neben Rückschau und Ausblick auf sich selbst sind auch in dieser Ausgabe mal mehr, mal weniger wichtige Themen aus Gesellschaft, Stadtentwicklung, Sport, Geschichte, Kunst, Musik, Literatur und Theater festgehalten und werden Menschen und Ereignisse gewürdigt, teils kritisch, teils weniger kritisch. Aber immer lesenswert, weil durchaus interessant. Und damit die Geschichte des Almanachs weitergeführt wird, es nächstes Jahr einen 51. Almanach gebe, dann einen 52. und noch weitere, gab der Herausgeben den Gästen im Reichssaal einen Tipp: „Almanach kaufen, Almanach kaufen ...“ Und man(n)/frau – und nicht nur Regensburger – sollten sich ein Exemplar dieser Jubiläumsausgabe sichern, denn der Regensburg Almanach gehört zum Gedächtnis der Stadt und ihrer Gesellschaft, wie der Herausgeber treffend anmerkte.