40th Anniversary – Agents of Fortune

on Tuesday, 24 March 2020. Posted in CD

Blue Öyster Cult

40th Anniversary – Agents of Fortune

Seit sie beim italienischen Label Frontiers Records unter Vertrag sind, wo demnächst auch ein Al-bum mit neuen Songs veröffentlicht werden soll, starteten Blue Öyster Cult zuerst eine richtige Veröffentlichungsoffensive mit alten Live-Aufnahmen, die bislang nicht veröffentlicht waren, so-wie Reissues von alten Studioscheiben. So erschien im Januar “Hard Rock Live Cleveland 2014”, im März ist jetzt “40th Anniversary Agents Of Fortune‎” dran – ein Livemitschnitt des legendären 76er Albums “Agents Of Fortune” aus dem Jahr 2016 mit allen zehn Songs. Allerdings mit gut vier-jähriger Verspätung. Macht aber nichts, denn somit wird das 40-jährige Jubiläum des erfolgreichsten Album in der Bandhistorie dieser Hard-Rock-Urgesteine eben später gefeiert. Wahrscheinlich war ihr fünftes Studioalbum damals so erfolgreich, weil es mitunter eine leicht pop-rockaffine Schlagsei-te hatte, und damit in den Charts erfolgreich war. Das liegt in erster Linie am immer noch unver-wüstlichen Singlehit ‘(Don’t Fear) The Reaper‘, wie ebenfalls den beiden Songs ‘E.T.I. (Extra Ter-restrial Intelligence)’ und ‘This Ain’t The Summer Of Love’, die mit gewissen Unterbrechungen zum festen Liverepertoire der Amerikaner bis heute gehören. Die anderen Titel von “Agents Of For-tune” fanden zwar in den Setlists später weniger Beachtung, sorgen aber im Kontext letztendlich dafür, dass dieses Album einen überaus homogenen, sehr stimmigen Gesamteindruck, aus harten, rockigen, gleichfalls melodischen, harmonischen Momenten hinterlässt. Interessanterweise fungierte übrigens bei den beiden Titeln ‘The Revenge Of Vera Gemini’ und ‘Debbie Denise’ Patti Smith als Co-Authorin. Mitgeschnitten am 18.April 2016 in den Red Studios in Hollywood, Kalifornien, vor einem ausgewählten Publikum, waren diese Aufnahmen ursprünglich für ein TV Special gedacht, dass nun mit Verzögerung in diversen Formaten vorliegt, als CD mit DVD oder Blu-ray, als Vinyl und natürlich digital. Das Line-up bestand bei den Aufnahmen aus Eric Bloom (Gesang, Gitarre, Keyboards), Donald “Buck Dharma” Roeser (Gesang, Gitarre), Richie Castellano (Keyboards, Gi-tarre, Gesang), Jules Radino (Schlagzeug) und Kasim Sulton (Bass, Gesang), wobei als Special Gu-est noch BÖC-Urgestein und Gründungsmitglied Albert Bouchard (Gitarre, Gesang) zu hören ist. Also noch mit drei Mitgliedern der Urbesetzung. Macht auch heute noch Spaß, da reinzuhören, doch warum man nicht auch noch andere Stücke dazugenommen hat, ist ärgerlich, denn das Album hat doch nur eine recht kurze Laufzeit von weniger als 37 Minuten, also eher was für die Hardcore-Fans der Band (deshalb auch Punkteabzug!). Aber die sind mit ihnen gealtert und können sich das sicher leisten. „Agents of For-tune“ ist „eine LP, die in keiner vernünftigen Rocksammlung fehlen sollte" war mal in einer Kritik zu lesen. Wer die Scheibe noch nicht in seiner Sammlung hat, kann sich ja jetzt die Liveversion be-sorgen, denn diese Live-Interpretationen orientieren sich doch sehr stark an den Originalaufnahmen. (Frontiers Music/Soulfood) P.Ro

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal