50th Anniversary: The Collection

on Friday, 18 October 2019. Posted in CD

America

50th Anniversary: The Collection

Heimweh kann schon weh tun. Jedenfalls bei drei jungen US-Boys, deren Väter bei den US-Streitkräften in Großbritannien stationiert sind: Und so formierte sich in der Post-Woodstock-Ära 1970 dieses Trio um Dewey Bunnell, Dan Peek und Gerry Beckley unter dem Namen „America“, um Musik im Sound ihrer Heimat zu machen - mit starker Affinität zu perfekten Gesangsharmonien. Gleich die erste Single “A Horse With No Name” wurde ein Riesenhit und Ohrwurm. Nicht wenige begeisterte Radiohörer glaubten, dass Bunnells Akustikballade über die Reise durch die Wüste auf einem Pferd ohne Namen entweder die Neue von C,S,N&Y oder aber eine Solonummer von Neil Young sei. Das war vor fast einem halben Jahrhundert! Aus dem gefeierten Trio wurde 1977 ein Duo, als Peek austieg, und die zwei machten nicht mehr ganz so erfolgreich weiter, konzentrierten sich auf Konzerte, weniger auf neue Studioeinspielungen. Bunnell und Beckley - leider ist Dan Peek bereits 2011 verstorben - begehen dieses Jubiläum in diesem Jahr mit einer Compilation, die den Weg der Grammy-Gewinner in die Popcharts, durch die verschiedenen Musikstile und tief in die Herzen zahlloser Fans nachzeichnet. Zum runden Jubiläum gibt es das 3-CD-Set „50TH ANNIVERSARY: THE COLLECTION“ mit bekannten als auch raren 50 Tracks, die einen ausführlichen Einblick in die Bandhistory geben. Präsentiert werden neben zeitlosen Hits ausgewählte Raritäten wie zum Beispiel frühe Studio-Aufnahmen ihres Hits „Ventura Highway“, eine BBC-Live-Performance von „Riverside“ und ein unveröffentlichtes Demo zum US-Nummer-1-Hit „Sister Golden Hair“. Alle Top-10 Singles von America sind selbstverständlich ebenfalls in dieser Sammlung enthalten: „Horse With No Name“, „Tin Man, Lonely People“ und mehr. Gelungene Zusammenstellung und Werkschau. (Rhino) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal