8 arms to hold you

on Sunday, 22 September 2019. Posted in CD

Tito & Tarantula

8 arms to hold you

Es ist viel Zeit vergangen, bis Tito & Tarantula endlich wieder ein neues Album veröffentlichten. Schließlich ist „Back Into The Darkness” bereits 2008 erschienen, und das 2015 veröffentlichte Studioalbum „Lost Tarantism“ bestand ja aus Material, das bereits bei den ursprünglichen Tarantism-Sessions eingespielt wurde. Damals nahm Tito Larriva in den besten Studios von L.A. auf (u.a. Studio One, Record Plant und Jackson Brownes' Privatstudio), unterstützt durch einen großen Pool exzellenter Musiker, und produziert von Robert Rodriguez und David Tickle (Blondie, U2). Aber nicht alle Songs passten damals auf das geplante Album. Sie wurden beiseite gelegt, verschwanden im Archiv, wanderten - als in Kartons verpackte Tonbänder - in Titos Garage und gerieten dort in Vergessenheit, bis sie Tito dann wieder entdeckte und veröffentlichte. Jetzt aber gibt’s ganz neue Songs, ingesamt zehn Stücke, die alle im „Sonic Ranch“-Studio in El Paso/Texas eingespielt wurden. Aus dieser Gegend stammt Tito, hier wollte er schon immer mal aufnehmen, die Magie der Wüste sollte ihm Energie für die Produktion geben. Zusammen mit seiner Tocher Lolita, die auch Bass in der Band spielt, schrieb er alle Stücke. Doch wer hier Klassiker wie „After Dark, „Angry Coackroaches“ oder „From dusk till dawn“ erwartet, der wird enttäuscht sein. Die Songs sind durchaus leidenschaftlich, aber eher romantisch und ruhig als elektrisierend. Die meisten sind Midtempo-Stücke, nur hin und wieder groovt es so wie früher, z.B. bei „It’s alright now“ oder „Lonely sunset“, wo Waddy Wachtel als Gastgitarrist mitwirkt. Auch absolut gelungen ist „Love sane“, wo seine elektrisierenden Vokals und die angezerrenten Gitarrentöne voll zur Wirkung kommen. Die anderen Stücke fallen leider etwas ab und wirken doch recht gleichförmig. (It Sounds/Rough Trade) P.Ro

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal