Abundance Welcoming Ghosts

on Friday, 13 September 2019. Posted in CD

Red River Dialect

Abundance Welcoming Ghosts

Die CD mit dem spooky name wurde im ländlichen Südwest-Wales kurz vor dem Umzug des Songwriters und Sängers David Morris in ein abgelegenes buddhistisches Kloster in Nova Scotia, Kanada, aufgenommen. Als Unterstützung sind auf dem fünften Album der Band unter anderem Joan Shelley und Tara Jane O'Neil zu hören. Das Album und die Single "Snowdon" klingen nach der Entstehung der Songs – die kulturelle und historische Landschaft hatte wahrnehmbar einen großen Einfluss auf die Aufnahmen. Der Song "Snowdon" zum Beispiel erforscht die Geschichten und Legenden um den höchsten Berg Großbritanniens und vertieft die Erzählungen um die Artus-Sage und die walisische Mythologie. Was erfreulich bei dieser feinen Band ist: Die Folk(rock)tradition Englands lebt noch. „Abundance Welcoming Ghosts“ verweist auf die musikalischen Wurzeln der wunderbaren und legendären early 70ies-Bands wie Fairport Convention oder Pentangle. Hier wird nicht traditioneller Folk nach dem Prinzip „Ein Mann und seine Gitarre“ zelebriert, sondern es werden stimmungsvolle und komplexe Songperlen kreiert. Kein Album für den Pub und viele Guinness, sondern eines für das abendliche Zu- und Genusshören vor der HiFi-Anlage. (Paradise of Bachelors/Cargo) HuGe

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal