Clandestine – Live

on Tuesday, 06 August 2019. Posted in CD

Entombed

Clandestine – Live

In letzter Zeit kommen immer mehr Bands auf die Idee, ein oder zwei Alben der Bandhistorie live auf Tour zum Besten zu geben. Gut für die Fans, die gerne mal ein komplettes Album „live on stage“ am Stück hören möchten und so auch in den Genuss von Liedern kommen, die sonst eher nie gespielt werden. Schlecht für die, die lieber aktuelle Songs bzw. die größten oder bekanntestes Tracks dargeboten haben wollen. Wie auch immer entschieden sich auch Entombed (bzw. drei Originalmitglieder und zwei Leihspieler, die anderen Mitglieder sprechen nicht mehr miteinander und spielen nun bei Entombed A.D.), 25 Jahre nach Erscheinen des zweiten Bandklassikers, das Album „Clandestine“, in seiner ganzen Pracht in Originalreihenfolge darzubieten. In Malmö wurde es zuerst zusammen mit Orchester und Chor als ACT I -diese Version gab es nur kurz zusammen mit einer DVD - und dem hier vorliegenden ACT II direkt bei Alex Hellid via Crowdfunding glaub ich zu kaufen (ich hab sie zum Glück) und dann nochmal nur in Bandbesetzung dargeboten. Der Sound dieser Aufnahme ist etwa dumpf, vor allem der Leihröchler am Mikro „Robert Andersson“ ist ab und an etwas arg weit nach hinten gemischt, ansonsten ist die Band technisch fit und zockt das Material gekonnt und doch mit Spielfreude runter. Vom Publikum ist außer beim Applaus in den knapp zehn- sekündigen Übergängen der einzelnen Songs nix zu hören. Man könnte fast meinen, es ist eine Studio-CD. Ansagen gab es auch keine, dafür als Bonustrack noch den Klassiker „Left Hand Path“ aus dem gleichnamigen Album. Einzelne Songs rauszupicken würde dem Album nicht gerecht, da es von vorn bis hinten nur aus grandiosen Death Metal Songs besteht und damals sogar zwei Singleauskopplungen mit „Stranger Aeons“ , dessen Video auf MTV lief und „Crawl“ abwarf . Ob das nun gut oder schlecht ist, oder ob man es wirklich braucht, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich hab mir das Live-Album vor einem Jahr in der Spezialversion gekauft, um meine Entombed-Discographie weiter vollständig zu halten. Mir ist es in der Form, wie es nun in den Verkauf kam, vier Punkte wert, auch wenn man Live CDs m.M. nach eher nicht benoten sollte. Besser wäre es gewesen, das komplette Konzert halt dann in abgespeckter Version als Doppel CD ohne die DVD und die klasse Verpackung zu veröffentlichen. Und vielleicht wären ein oder zwei Songs mehr aus der „Left Hand Path“ als Bonussongs bei ACT II nicht schlecht gewesen, um eine vernünftigere Laufzeit zu bekommen. Würde aber dann das Konzept wohl ad absurdum führen. (Threeman Recordings) HJH

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal