Disobey

on Monday, 06 August 2018. Posted in CD

Bad Wolves

Disobey

Die Band besteht aus dem Sänger Tommy Vext (ehemals Divine Heresy, ehemals Snot), dem Schlagzeuger John Boecklin (ehemals DevilDriver), dem Gitarristen Doc Coyle (ehemals God Forbid), dem Gitarristen Chris Cain (Bury Your Dead, For the Fallen Dreams) und dem Bassisten Kyle Konkiel (ehemals In This Moment). Manager der Band ist Zoltán Báthory von der Band Five Finger Death Punch. Diese Auflistung zeigt anschaulich, wo der Hammer bei dieser US-Combo hängt: Fettes Geknüppel zwischen Extremen wie Meshugga und Slipknot, aber Sänger Vext hört auch gerne mal Lana Rey oder Busta Rhymes, deshalb gibt es immer wieder auch ruhige Passagen mit geradlinigen, melodischen Parts. Das nagelneue Debut-Studioalbum „Disobey“ mit insgesamt 13 Tracks warf bereits zwei Singles ab:  Im November 2017 veröffentlichten Bad Wolves ihre erste Single Learn to live.  Im Januar 2018 dann die zweite Single, eine Coverversion des Songs „Zombie“ von den The Cranberries.  Die Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan sollte das Lied mit der Band einspielen, starb jedoch am Aufnahmetag in London.  Der eher getragene Song könnte bei uns auch noch ein Metaldisco-Burner werden, wie vormals Disturbed mit Sounds Of Silence. „There really are no limitations to what the five of us can accomplish with this band,” fasst Vext zusammen. Wer sind wir, dass wir da dagegen sprechen könnten! (Eleven SevenMusic) aha

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal