Double Purpose

on Sunday, 22 July 2018. Posted in CD

Me & Marie

Double Purpose

Me + Marie kommen aus den Alpen, sind Maria de Val aus Südtirol und Roland Scandella aus Graubünden, was aber auch nicht ganz korrekt ist, denn sie heißt eigentlich Maria Moling und er Roland Vögtli. Und da werden Musikkenner sofort aufhorchen, denn diese Maria ist eines der drei Ganes-Mädels, die bei diesem Projekt nicht damit in Verbindung gebracht werden will, da die Musik völlig anders ist. Bei ihm war’s einfach so, dass Roland dachte, dass Scandella besser klingt. Die Zwei lassen mit perfekt harmonisierenden Stimmen, Drums und Gitarre ihre Verbundenheit hörbar und spürbar werden. Für erstes Aufsehen sorgten sie vor zwei Jahren mit ihrem Debut, jetzt folgt im August der Nachfolger mit „Double Purpose“. Der Sound des Duos ist rockorientiert, ein starker, freier, moderner Rocksound mit einer lasziven Mischung aus Euphorie und Dunkelheit. Dabei schlagen sie musikalische Brücken – zwischen Lethargie und Ekstase, zwischen Grund und Italo-Western, zwischen Rausch und Romantik. Ihnen gelingt auch hier wieder ein Spagat zwischen schweren Gitarren und flockigen Drums, poppigen Hooks und cineastischen Passagen. Slash trifft auf Patti Smith, Ennio Morricone auf Eddie Väter – das alles zwischen düsteren Themen und hymnischen Melodien. Ideal zeigt sich das gleich beim ersten Track des Albums „Sad song to dance“ – hier verbinden sich erst Lethargie und Ekstase, dann Grunge und Italo-Western, ganz ohne großes Klimbim. Ein echtes Grenzgänger-Album für Leute mit offenen Ohren, irgendwelche Zuweisungen sind hier überflüssig. (Capriola) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal