For my Crimes

on Monday, 27 August 2018. Posted in CD

Marissa Nadler

For my Crimes

Marissa Nadler (geboren 1981 in Washington, D. C.) ist eine US-amerikanische Sängerin, Gitarristin und Malerin. Sie brachte sich mit 14 Jahren Gitarre und Gesang kurzentschlossen selbst bei. 2004 erschien ihre erste CD »Ballads of Living and Dying«. Zwei Jahre nach dem Release von “Strangers“ meldet sie sich nun mit elf neuen Songs zurück. Einmal mehr transportiert sie auf ihrem achten Album gepflegte Melancholie und setzt auf tiefgründige Texte. Marissa erzählt von den Wirrungen und Untiefen des Liebeslebens, da kommt mehr Nachdenklichkeit als Freude auf. Die dramatische Musik ist auch nicht wirklich stimmungsaufhellend und schon gar nicht partytauglich, und das soll sie definitiv auch nicht sein. Hier erklingen Akustikgitarren, Harfe, Streicher, Saxophon und ihre erstklassige Stimme in einer Art Folk-Schicksalssinfonie. Keine leichte Kost, aber durchaus hörenswert. (Bella Union/[PIAS] Cooperative) HuGe

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal