Get Back Into The World

on Wednesday, 14 October 2020. Posted in CD

The Sensible Gray Cells

Get Back Into The World

Der Captain Sensible ist einer meiner All-Time-Heroes seit ich ihn Anfang der 80er in Norwich live mit The Damned auf der Bühne erleben durfte. Der Kapitän spielte splitterfasernackt, beleidigte ausdauernd das Publikum (dessen kollektive Antwort: „Sensible is a wanker“-Choräle) und ermunterte schließlich die anwesenden Punks, auf sein Gemächt zu zielspucken. Ein sich quer durch den ganzen Saal ergießender Speichelregen war die Folge. So was bleibt auf ewig in die Erinnerung gemeißelt. Jetzt ist der Captain Raymond Ian Burns auch schon 66, und quite more sensible. Seine zahlreichen Soloalben waren immer schon ein Spektrum punkferner Übungen aus Psychedelic, Mersey Beat und Drumcomputer. Mit ‚The Sensible Gray Cells‘ hat er zusammen mit einem Ur-Verdammten am Bass, dem famosen Paul Gray, ein very british Trio aus der Taufe gehoben und knüpft damit nahtlos an seine Solowerke an. Es gibt supersympathischen Britpop alter Schule, mit 60er Hammond Orgel und süffigen Refrains, Nanana-Gesängen und typischen Captain Gitarrenexkursen. Für mich als alten Sensible-Endorser Höchstpunktzahl, für alle anderen Hörer mindestens eine solide Sechs-Sterne-Werung. (Damaged Good) aha

******/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal