Goldener Schuss

on Tuesday, 06 August 2019. Posted in CD

Antiheld

Goldener Schuss

Vor fünf Jahren haben sich Sänger Luca Opifanti und vier Musiker aus dem Schwabenland zusammengefunden, alle zwischen 20 und 30 Jahre alt, haben ihr Jobs und Studien abgebrochen, um sich voll der Musik zu widmen. Sie machen deutschsprachige Popmukke, rau, ehrlich und… mit Quetschkommode! Mit diesem außergewöhnliches Line-up mit Akkordeon und Kontrabass bringen sie auch ein wenig Folk-Touch in ihren Sound. Inzwischen haben die fünf Stuttgarter eine EP sowie ihr Debutalbum mit dem Titel „Keine Legenden“ veröffentlicht, zwei Deutschlandtournee gespielt und seitdem am Nachfolger des ersten Longplayers gearbeitet. Jetzt ist es soweit, Ende August wird „Goldener Schuss“ veröffentlicht. Nach dem Erstlingswerk, das die Stuttgarter Band auf ein neues Level hievte, Charts-Luft schnuppern ließ und deutschlandweit bekannt machte, mussten die fünf Jungs sich erstmal wiederfinden. Beim Schreiben des neuen Materials wird klar, wohin die Reise gehen soll – der Sound wird etwas dreckiger und die Themen werden ernster, die Emotionen etwas düsterer und die Nachwirkungen tiefgreifender. Folgerichtig und konsequent beschreibt nichts diese kaputte, berauschende Vergänglichkeit besser, als der neue Albumtitel „Goldener Schuss“. Das ist weiter Straßenköterpop, wie die Jungs ihren Sound selber nennen. „Wenn dann jemand sagt, dass wir auf dem Album genau so klingen wie live, wäre das das größte Kompliment“, meint Drummer Arne Brien. Unter den 17 neuen Stücken findet sich auch das Nena-Cover „99 Luftballons“ in einer bandeigenen Version mit zusätzlicher eigener Strophe. Für Luca Opifanti hat dieser Song heute jede Menge Ernsthaftigkeit und Aktualität: „Der Augenblick, als ich so wirklich kapierte, wie aktuell dieser Text heute noch immer ist, war besonders. Eine Mischung aus Trauer und Resignation über unveränderte, mit der Zeit nur verschobene, scheinbar unüberwindbare Probleme des Menschseins, aber irgendwie auch Hoffnung, was dieser Song vielleicht bewirken kann. Schon immer konnte. Ich höre Nena zu undfühl mich verstanden. Es ist eine Ehre, diesen Meilenstein auf eigene Art interpretieren zu dürfen.“ Wer sonst noch Anspieltipps benötigt, einfach mal in „Herz“, „Mach mirn Kind“, „Babylon“ oder„Ma petite belle“. Damit hauen die fünf Stuttgarter Jungs von ANTIHELD sowohl klanglich, als auch textlich ein echtes Statement heraus. Einschließlich der auflockernd eingeflochtenen Interludes fügen sich insgesamt 21 (!) Tracks (darunter vier Akustikversionen) zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen, das durchaus die Bezeichnung Konzeptalbum verdient. Im Herbst kommen die Schwaben auf ihrer „Goldener Schuss Release-Tour 2019“ auch für ein Konzert nach Bayern und stehen am 12. Oktober im „Strom“ in München auf der Bühne. (Arising Empire) P.Ro

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal