Horse

on Monday, 23 November 2020. Posted in CD

Holy Motors

Horse

"If you own a '64 Chevrolet Impala, dark as the night you drive in, then by law in continual motion we belong". - was für ein Motto! Was für eine Band! HOLY MOTORS (vormals HEAVENLY MOTORS) aus Talinn/Estland halten sich ansonsten recht bedeckt was Infos betrifft, aber was macht das schon, bei der Musik sind trockene biographische Daten Nebensache. "A dark twang & reverb band from a nonexistent movie"... ja, kommt hin. Wer mit THE BRIAN JONESTOWN MASSACRE und BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB etwas anfangen kann, sollte hier reinhören - wer auf David-Lynch-artige Soundtracks mit einer gehörigen Prise Shoegaze steht, ebenfalls. Musik zur Zeit: Es ist November, es ist kalt, es ist neblig, auch wenn's einem eigentlich gut geht fühlt man sich dennoch so lala und Trost gibt's auch keinen. Aber egal. So eine Musik ist das. Eingängige Hooklines, sehnsüchtig dahingehauchte female vocals, exzellente Gitarrenarbeit... Einziges Manko des Albums: Es ist mit gerade mal 27 Minuten Dauer eindeutig zu kurz. Für mich eine der Entdeckungen dieses Jahres! (Wharf Cat Records) TheRealPal

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal