II

on Monday, 18 February 2019. Posted in CD

Last in Line

II

Was als Wiedersehens-Jam in einem Rehearsal-Raum in Los Angeles 2011 zwischen den früheren DIO-Musikern begann, entwickelte sich rasch zu einem richtigen Projekt, einer neuen Band. Gegründet wurde „LiL“ von Vinny Appice, Jimmy Bain und Vivan Campbell, die alle auf den Dio-Alben „Holy Diver", „Last In Line" (das Album, das ihnen den Bandnamen gab) und „Sacred Heart” mitwirkten. Bei diesen Sessions zeigte sich, dass die Chemie zwischen diesen drei Musikern noch genauso stimmte, wie damals vor fast 30 Jahren. Als neuen Sänger fanden sie Andrew Freeman. Zwischen 2014 und 2015 schrieben sie neues Material und nahmen zwölf Songs auf, die im Februar 2016 auf dem Debut „Heavy Crown“ veröffentlicht wurden. Doch schon kurz vor der Veröffentlichung traf sie ein neuer Schicksalsschlag, Bassist Jimmy Bain starb ab 23. Januar 2016. Für ihn kam Phil Soussan, der früher bei Ozzy Osbourne gespielt hatte. Mit ihm und Erik Norlander als Studio-Keyboarder begannen 2017 die Aufnahmen für das zweite Album, das jetzt drei Jahre nach dem Debuts erscheint. Es ist wieder eine gelungene Mischung aus Hardrock und Metal geworden und doch etwas anders. „The musical style of 'II' is different from 'Heavy Crown', but it wasn't something that we planned to do," erklärt Campbell in einem Interview . "Phil is a more intricate player than Jimmy was and that, together with the natural growth and development of the band led us to the songs on the album. As always, we simply started to jam on ideas and see where they led us. But it's fair to say that the songs on this album sound more developed, with more parts and more experimentation than the songs on 'Heavy Crown'. The first album set a tone, but on 'II' we developed that idea and took it to the next logical stage." Und Vinnie Appice ergänzt: “I always sound like me. Viv and I have been playing together for years and have the same feel and pulse and attitude. Now with Phil on bass, he allows a more melodic approach on the bass parts making the songs even more interesting. He fits in perfectly being from the same musical family and time as me and Viv. Mr. Freeman sings from his soul and completes the band's sound with his melodies and amazing range." Und Songs wie “Landslide” zeigen, dass auch das neue Album vor allem Dio- und Black Sabbath-Fans gefallen dürfte, aber auch wer Rainbow, Saxon oder Michael Schenker mag, kann hier beruhigt zugreifen. (Frontiers) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal