Jump

on Sunday, 22 July 2018. Posted in CD

Nina Attal

Jump

Die muntere Französin lässt es auf „Jump“ ganz schön krachen. Das ist keine Scheibe für Fans verträumter Balladen, sondern hier regiert der Groove! Nina kann nicht nur prima singen - sie erinnert mich etwas an die wunderbare Joss Stone -, sondern auch recht gut die E-Gitarre bedienen, von daher gibt es eine unverwechselbare Melange aus Hiphop, Rock und Funk. „Jumpen“ ist auch drin, denn ihre Songs funktionieren eben auch auf der Tanzfläche. Das alles mag sie nicht allein meistern; ihrem Ruf folgten viele junge Musiker der französischen Rock- und Pop-Szene: der Schauspieler und Singer-Songwriter Benjamin Siksou, der in »I've Been A Fool« mit Nina Attal dem Rhythm'n & Blues huldigt, Anais mit ihrem Hip Hop Beitrag in »Get On The Bus« und Andrea Durand. Last but not least mit dabei ist Adam Turner alias Beat Assaillant, bekannt von ELECTRO DELUXE, die nun schon seit 15 Jahren auf der Bühne stehen und in ihrer französischen Heimat zu den ganz Großen zählen (die CDs »Play« und »Home« erreichten jeweils Platz 1 der Jazzcharts). Die deutschen Fans dürfen sich auf eine Vielzahl von Konzerten von Nina Attal im Herbst freuen. Der Live-Auftakt beginnt am 22. September beim Hamburger Reeperbahnfestival. Interessanter für bayerische Konzertgänger wäre der 13. Oktober in der „Unterfahrt“ in München. (Skip Records/Soulfood) HuGe

*****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal