Made in Eastern Friesland – Live!

on Saturday, 11 May 2019. Posted in CD

The Stokes

Made in Eastern Friesland – Live!

Da die Stokes selbst im Mutterland des Irish Folk vom Fremdenverkehrsverband Tourism Ireland zwei Mal in Folge zur besten Band gewählt wurden, stellt das für eine multinationale Band schon fast den Ritterschlag dar. Aber zu einem urigen Irish Folk-Abend gehören neben der Musik noch weitere Zutaten: die Nähe der Künstler zum Publikum, freche Ansagen, die Geschichten und Anekdoten rund um die Insel und natürlich die amtlichen Songs; da kommen natürlich „Home, Boys, Home“, „Loch Lomond“ oder „The wild Rover“. Genau diese Zutaten präsentieren sie auf ihrer neuen Live-Doppel-CD. Das Trio bekam Verstärkung vom Borkumer Sänger Albertus Akkermann, der prima in die Band passt, und auf „The Rocky Road to Dublin“ ist sogar Seán Cannon (Dubliners) mit von der Partie. Damit sind wir schon beim sich aufdrängenden Vergleich, den Dubliners. So oder so ähnlich klingen die Stokes auf ihrem Live-Album, urtümlich und traditionell. Für mich ist das schon ein Tick zu viel Tradition, die Uptempo-Songs rutschen in Richtung „Stimmungsmusik“, z.B. geht das Feeling von „Whisky in the Jar“ im Affenzahn unter, dann doch lieber die Version von Thin Lizzy. Das beste Stück auf dem Doppel-Album ist das wunderschön präsentierte Wild Mountain Thyme“ (hier: „Will ye go, Lassie, go“ genannt), bei dem einfach alles passt. Alles in allem würde ich die formidablen Studio-Aufnahmen der Band bevorzugen. (DMG) HuGe

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal