Neverest

on Sunday, 07 July 2019. Posted in CD

Things That Need To Be Fixed

Neverest

Sie nennen sich “Things That Need To Be Fixed”, kommen aus München und spielen einen Mix aus Pop-Punk, Metalcore und Rap. Halt Crossover, wie früher gesagt hat, heute wird das in Fachkreisen als Easycore bezeichnet. Wer Limp Bizkit?, oder Dog Eat Dog? 4Lyn? bzw. H-Blockx mag oder mochte, sollte hier ruhig mal reinhören. In Anlehnung an den Titel ihres Debutalbums „Neverest“ brettert sich dieser bayerische Fünfer durch ein Dutzend Songs als gäbe es kein Morgen mehr. Der Sänger singt, besser shoutet und rappt, und der Rest der Band liefert die brachiale Soundkulisse mit satten Drumbeats und fetten, schnellen Riffs. Zwischendurch gibt’s auch mal kurze Verschnaufpausen. Einfach mal in „Through the fire“, „Bad girl“, “Oceans” oder “I Can Stay” reinhören. Nicht schlecht das Ding, eigentlich nur schade, dass nach weniger als 40 Minuten schon Schluss ist! (recordJet) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal