Now!

on Monday, 29 October 2018. Posted in CD

The True Brew

Now!

Mit The True Brew steht eine neue Band aus der Region in den Startlöchern. Diese fünf Musiker kennen sich teils sehr lange und spielten oder spielen in verschiedenen Konstellationen schon miteinander, die Idee, etwas gemeinsam zu machen, drängte sich einfach auf. Der bekannteste der fünf Musiker ist sicher Andi Gmeinwieser, den kennt und schätzt man ja von vielen Bands wie Ravenryde oder Mass, von Blues Control oder Midlife Crisis Ltd. Und dieser versierte Drummer ist jetzt auch noch Mitglied bei diesem ganz neuen Projekt, das noch aus Zvonimir Pervan (Gesang), Michael Reiß (Gitarre), Michael „Eumel“ Aumer (Keyboards) und Rainer Sobek (Bass) besteht. Diese fünf Musiker sind jetzt „The True Brew“ und haben ein Album zwischen November 2017 und Mai 2018 eingespielt. Das ging alles deshalb so schnell, da die Songs zum Großteil schon da waren, in der Schublade oder im Kopf des Bassisten Rainer Sobek. Nur bei zwei Songs gibt’s noch Unterstützung durch die anderen Musiker. Deshalb beschlossen die Fünf sich gleich an die Arbeit zu einem Album zu machen, ohne erst Groß als Band durch Clubs zu touren. Im „GoodWood“-Studio des Gitarristen Michael Reiß, wo man ohne störenden Zeitdruck arbeiten und die Ideen verwirklichen konnte, wurde ein Teil des Materials eingespielt, außerdem waren die Fünf noch in der K-Langwerkstatt in Mitterfels, wo Studiochef Stefan Lang dann auch auf einem Track eine Trompete beisteuerte. Als Gastmusiker ist noch Sepp „Käptn“ Graf dabei, der seine Harp bei „Gott he Choice“ spielte. Stilistisch sind die elf Stücke im Classic-Rock-Sektor angesiedelt, mit einem starken Mainstream-Touch und sehr Melodie-orientiert. Sie bewegen sich zwischen 70er-Vintage-Rock („Got The Choice“), AC/DC-affinen Anschiebern („Not Too Old For That“) und melancholischem Blues („Damned, It’s Me“). Natürlich fehlen auch die Balladen nicht: „Should Have Tried Harder“ etwa dürfte auch dem standhaftesten Hardrocker das Herz erweichen. Etwas abseits der Rock-Norm bewegen sich der folkige Pub-Schunkler „Skye“ mit Mandoline und Akkordeon und der schwer groovende Funkrocker „B.I.M.P.“ mit fetten Bläsern und einem Gitarre/Hammondorgel-Duell im Soloteil. Außerdem enthalten: eine Neuauflage des gnadenlosen „Real Rock’n’Roller“, das Zvonimir Pervan und Rainer Sobek schon in den 1980ern mit ihrer damaligen Band, den fast legendären Eclipse Of The Sun, in die Konzertsäle abfeuerten. Bei so vielen unterschiedlichen Einflussen, wo sich Hardrock, Blues und Folk, aber auch Jazz, Funk und hier und da sogar ein paar poppige Elemente zu einem großen Ganzen vermischen, ist der Bandname praktisch schon Programm. Vorgestellt werden diese Songs mit einem Präsentations-Konzert am 17. November im „Raven“ in Straubing! (aha)

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal