Oumuamua

on Thursday, 16 July 2020. Posted in CD

Daily Thompson

Oumuamua

DAILY THOMPSON waren mir bislang unbekannt - aber da liest man „The three soundvisionaries mix their personal influences from early Grunge, Garage and Stoner to a massive overridden, extremly fudgy Superfuzz-Bigmuff!" und denkt sich: Oh ja, das könnt' was sein. Des Weiteren liest man von „Female Vocals“ (im Stoner-Bereich nicht allzu häufig) und wird noch neugieriger. Und dann kommt dieses Ding hier - bereits der vierte Longplayer, und der erste auf Nois-O-Lution - der Rezensent ist gespannt. „Oumuamua“ ist der Name des ersten interstellaren Objekts in unserem Sonnensystem, das von einer Forschungsstation auf Hawaii entdeckt wurde. Ein zigarrenförmiger Himmelskörper, der im September 2017 gesichtet und anfangs als Alien-Raumschiff bezeichnet wurde. DAILY THOMPSON setzten diesem Objekt nicht nur mit dem Titel des Albums ein Denkmal; das Teil stand auch Pate für den Tracktitel 'Cosmic Cigar'. Und - das Wortspiel sei erlaubt - wie der Genuss einer guten Zigarre braucht's Zeit, bis sich das Album zur vollen Größe entfaltet. 'She's So Cold' beginnt eher verhalten, aber fast unmerklich nimmt das Teil Fahrt auf, und der Rezensent hebt ab. Das ist Stoner allererster Güte, wobei hier nicht mit der Brechstange à la ELECTRIC WIZARD gearbeitet wird. Bei aller Power geht's hier diffiziler zur Sache, für Abwechslung ist gesorgt, besagte 'Kosmische Zigarre' führt uns weit, weit weg... und mit dem fast schon Southern-angehauchten 'River Of A Ghost' ist für eine sanfte Landung gesorgt. Take a ride, you won't regret it. Oumuamua - Mahalo! (Nois-O-Lution) TheRealPal

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal