Revelation

on Tuesday, 24 September 2019. Posted in CD

Michael Schenker Fest

Revelation

Nach dem erfolgreichen „Resurrection“ im neuen Bandformat, legen Michael Schenker Fest mit „Revelation“ jetzt den zweiten Longplayer vor. “Der Spaß, den wir bei den Aufnahmen von »Resurrection« hatten, der Erfolg des Albums und die fantastischen Tourneen, die darauf folgten, waren meine Inspiration und Motivation, neue Songs für ein weiteres MICHAEL SCHENKER FEST Album zu schreiben“, erklärt Michael Schenker und fährt fort: „Es ist der nächste Schritt nach »Resurrection«, durch die großartige Mitarbeit all der Sänger und Musiker und ich könnte nicht zufriedener mit dem Ergebnis sein. Die Songs sind druckvoll, geradlinig, energiegeladen und melodisch. Auch die beiden Schlagzeuger Simon Phillips und Bodo Schopf haben großartige Arbeit geleistet. Dieses Mal haben wir es sogar geschafft, drei großartige Mid-Tempo Songs aufzunehmen, in denen alle Sänger sich die Seele aus dem Leib singen.“ Dabei ist die Hereinnahme der beiden Drummer durch den Tod von Ted McKenna bedingt, der kurz vor Beginn der Studioarbeiten plötzlich verstarb. Aber Phillips und Schopf haben bereits in der Vergangenheit für MSG Schlagzeug gespielt und passen zum Line-Up. Phillips, der schon auf dem MSG-Debut spielte, ist als Main-Drummer auf dem zweiten Album zu hören sein. Auf der kommenden US-Tour wird dann Bodo Schopf für ihn einspringen, der auf dem Album bei "Perfect Timing" und "Save Yourself" zu hören ist. Und auch bei den Sängern sind wieder Gary Barden, Graham Bonnet, Robin McAuley und Doogie White dabei und wechseln sich am Mikro ab, dazu kommt aber noch mit Ronnie Romero ein weiteren Gastsänger auf einem der Tracks. Die 13 neuen Tracks wurden wieder von Michael Schenker und Michael Voss gemeinsam produziert. Dazu Schenker: “Michael Voss ist ein fantastischer Musiker, der als Co-Produzent sehr viel Input beisteuert. Bei uns stimmt die Chemie. Wir haben eine Art der Zusammenarbeit entwickelt, die unfassbar kreativ ist.“ Das hört man den Songs auch an – das ist starker heavy-lastiger Hard Rock mit immer wieder neuen Gitarrenlicks des einstigen Gitarren-Wunderkinds, z.B. beim Instrumental „Ascension“. Da wird nicht nur abgefetzt, sondern es gibt auch eingängige Midtempo-Songs. Man merkt, dass diese Mannschaft inzwischen gut eingespielt ist. Als Schmankerl gibt’s außerdem noch drei Live-Bonds-Tracks. Ein echt berauschendes „Fest“ voller Leidenschaft und Begeisterung. (Nuclear Blast) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal