River of Time

on Sunday, 11 October 2020. Posted in CD

Niels Lan Doky

River of Time

Es gibt nicht wenige Menschen, die Jazz schon im Vorhinein aufgrund seiner Komplexität und musikalischer Unbeugsamkeit ablehnen – doch dabei übersehen diese Menschen, dass Jazz ein äußerst vielfältiger Stil ist und auch andere Seiten hat, als ausufernde Improvisationen und freie Formen. Davon zeugt besonders das neue Werk „River Of Time“ von Niels Lan Doky (piano, percussion) und seinen Mitstreitern Tobias Dall (bass) und Niclas Bardeleben (drums). Denn hier erkundet das Pianotrio um den dänisch Pianisten Niels Lan Doky die melodische Seite des Jazz und liefert ein Beispiel dafür ab, wie schön und eingängig auch Jazzmusik sein kann. Dazu tragen nicht zuletzt die lyrischen und melodischen Passagen des Pianos bei, die in „Pink Buddha“ und dem Titelstück „River of Time“ eine entspannte, fast meditative Atmosphäre entstehen lassen, die zum Träumen anregen. Es scheint so, als würden die Töne, wie es auch der Albumtitel nahelegt, ineinander fließen. Schnell wird deutlich, dass es Niels Lan Doky versteht, seine Zuhörer mit balladenartigen Melodien oder immer wiederkehrenden Riffs, in den Bann zu ziehen. Auch wenn er hier im Mittelpunkt steht, spielt die Percussion und Rhythmussektion keine geringe Rolle, denn sie sorgt für diesen so fließenden Groove. Das sehr rhythmische „Are You Coming With Me?“ mit seinem gleich zum Nachklopfen anregenden Pattern besteht beispielsweise nur aus dem Klavier, einem Tambourin und der Bass Drum. War dieses Stück voller Energie und Fröhlichkeit, so hat das darauffolgende „World Peace“ melancholischen Charakter und kann als skandinavischer Einfluss angesehen werden. „Greasy Sauce“ überzeugt mit seinem rollenden, fast schon an Rockmusik erinnernden Riff. Zusammenfassend kann hier von einem sehr gelungenen Werk gesprochen werden, das durch melodische Eingängigkeit, markante Riffs und einem Ideenreichtum bezüglich erzeugter Stimmungen punktet. Nicht zuletzt dürfte es jeden Jazzkritiker davon überzeugen, wie einfühlsam und freundlich Jazz sein kann. (Inner Adventures) NiKu

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal