Sundowner

on Wednesday, 14 October 2020. Posted in CD

Kevin Morby

Sundowner

Kevin Morby hat endlich seine Ruhe wieder. Nach Umzügen nach Brooklyn und nach L.A. ist der Singer/Songwriter wieder zurückgekehrt in seine Heimat Kansas. Dort hatte Morby „for the first time in my adulthood - a place to close the door, with no temptations other than to work on music and reflect on what I had built since I left“. Die Abgeschiedenheit und Ruhe nutzte er, um mit Gitarre, Kopfhörer und einem Tascam-Vierspur-Kassettenrecorder an neuer Musik zu arbeiten. Die Songs flossen aus ihm heraus. Zu Ruhe, Melancholie und Melodien wirkten die Sonnenuntergänge – deshalb war schnell das Wort „Sundowner“ da – so bezeichneten sich Kevin Morby und seine Freundin Katie Crutchfield (Waxahatchee) während des Aufnahmeprozesses und so heißt nun auch Morbys sechstes Soloalbum. Einen aufpeitschenden Song, wie seinen 2016er Hit „I Have Been to the Mountain“ (‚Song des Jahres‘ im Zündfunk) findet man darauf nicht. Viel mehr strahlen die brillanten Songs auf „Sundowner“ allesamt eine zurückgenommene Ruhe aus. Und mit denen kommt man wunderbar durch Herbst und Winter. (Dead Oceans) Säm Wagner

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal