The last Exit

on Friday, 27 November 2020. Posted in CD

Still Corners

The last Exit

Die amerikanisch-englische Band Still Corners bestehend aus Songschreiber Greg Hughes und Sängerin Tessa Murray und wurde 2007 gegründet. Als Dream-Pop wird ihr Stil bezeichnet, was ich ziemlich passend finde. Elf Songs mit organischer Instrumentierung, geräumigen Trommeln und getragen von der rauchige Stimme von Tessa Murray. Die ersten Songs auf dem Album sind sehr melancholisch und obwohl sehr gut produziert eher unscheinbar. Interessant wird es ab "Mystery Road" gefolgt von "Static" und "It´s Vodoo" hier zeigt sich eher das Potential das in den Still Corners steckt und die Songs haben zumindest ansatzweise Pep. Im Großen und Ganzen schaffen die beiden es gerade noch das es nicht langweilig wird. Wirklich positive Vibes fehlen mir hier aber schon. Klar, mit "The Last Exit" liefern die beiden ein ordentliches Album, nicht mehr aber auch nicht weniger. Auch sie waren von der Krise ausgebremst und haben nochmal angefangen Songs für das Album zu schreiben und natürlich ist das für uns alle eine schwere Zeit aber bitte -  wer braucht in dieser Zeit noch mehr Melancholie? Daher bekommen die Still Corners von mir eine **** = normal-Wertung, sorry mehr geht einfach nicht. (Wrecking Light Records) FuD

****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal