The sleepless Kind

on Wednesday, 25 March 2020. Posted in CD

Andy Fleet

The sleepless Kind

Jetzt gibt es ein neues Studioalbum des in London ansässigen Sängers, Songwriters und Pianisten Andy Fleet. Er mixt munter Jazz, Blues und Rock zu einer Minestrone, die viele Geschmacksnerven bedient. Die internationale Presse ist verzückt von Andy Fleets Musik und lobt ihn über „den Schellenkönig“. Auf „The sleepless Kind“ geht es um Emotionen und Erinnerungen, die in einem aufsteigen, wenn man nachts nicht schlafen kann und aus dem Fenster über die ruhende Stadt blickt; so wie die Eule auf dem von Alban Low gemalten Coverpic. Der Song »Through Closed Eyes«, der das Herzstück des Albums darstellt, beschreibt die Geschichte hinter dem Covermotiv. »Been There, Drunk That« erklärt sich von selbst, während »The Hobbyist« und »Stolen Years« bewegende Erinnerungen an einen gestorbenen Freund, bzw. an John Lennon sind. Überhaupt zählt der Letztgenannte neben Tom Waits, Allen Toussaint, Randy Newman, Donald Fagen und Lindsey Buckingham zu den wichtigsten musikalischen Einflüssen von Mr. Fleet. Wie bei einem Buch hat das Album »The Sleepless Kind« einen Prolog und einen Epilog, dargestellt durch den zweigeteilten Titelsong. Das Album ist eine Ode an die Nacht und erzählt Geschichten, von gebrochenen Herzen und von Nächten, in denen einem paranoide Gedanken von Vergänglichkeit den Schlaf rauben, während nur eine Eule zusieht. Im Gegensatz zu seinen früheren, oft recht ruhigen Alben, geht es hier etwas lebendiger zu, was erfreulich ist. Der Songaufbau und die Musik erinnern an Van Morrison, seine Singstimme mitunter an Robert Forster. Hervorragendes versponnenes, jazzig-bluesiges Album bei dem süffige Melodien nicht zu kurz kommen. (Low Vinyl Records/Soulfood) HuGe 

******

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal