The Truth Ain't What It Used To Be

on Friday, 18 October 2019. Posted in CD

Wayward Sons

The Truth Ain't What It Used To Be

Fast genau zwei Jahre ist es her, dass die Briten um den Ex-Little Angels Sänger Toby Jepson ihr Debüt vorgelegt haben. Gespickt mit vielen Reminiszenzen an die 70er wurden die Wayward Sons u.a. als 'Best New Band' bei den Planet Rock Awards 2018 geehrt. Eigentlich seltsam, denn die Mitglieder dieser Combo sind alles „alte Hasen“ und seit Jahren aktiv und haben ausreichend Erfahrung: Nic Wastell (bass - Chrome Molly), Phil Martini (drums - Spear Of Destiny, ex Quireboys, Joe Elliot’s Down and Outz), Sam Wood (guitar - Treason Kings) und Dave Kemp (keys - ex-Little Angels Touring Band und “long time sideman to Toby”) - diese Jungs wissen also wie man rockt! Das neue Wayward Sons-Album ist ein, wie die Briten so gern sagen: „full-blooded (and full-throttled) R-O-C-K album“. Die Band zeigte sich anfangs stark im 70er Hardrock verwurzelt, doch inzwischen hat man sich nicht auf den Lorbeeren fürs Debut ausgeruht, sondern bei den 13 Tracks des Nachfolgers auch verstärkt Einflüsse aus den 80ern aufgenommen, was sich beispielsweise gleich beim Titelsong zeigt. Manches tönt beim ersten Hören etwas sperrig, ist nicht ganz so eingängig wie beim Vorgänger. Das kommt auch daher, dass TTAWIUTB als Konzeptalbum angelegt ist. Toby Jepson zieht es vor, den Longplayer als “protest record” zu bezeichnen und beschreibt den textlichen Input als durchaus “politisch”. Es geht ihm um die Wut auf den Zustand unserer Welt und die Wut auf die politischen Führer – also um eine Reflektion über den gegenwärtigen Zustand. Wer noch Anspieltipps braucht: „Any Other Way“ ist ein echter Ohrwurm, entspannt wird bei „Little White Lies“ und ein knackig bretternden Hammer-Track ist „(If Only) God Was Real“. Damit haben sie den Geheimtipp-Status hinter sich gelassen. Im November stehen sie auch in Bayern mit den neuen Songs auf der Bühne als Support bei den Black Star Riders – am 18. in der Backstage-Halle in München und am 19. im Hirsch in Nürnberg. (Frontiers) P.Ro

*****

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal