V

on Monday, 18 February 2019. Posted in CD

The Vegabonds

V

Sie kommen aus Nashville und veröffentlichen mit „V“ ihren neuen Longplayer. Die Rede ist von The Vegabonds, die seit zehn Jahren aktiv sind. 2009 haben sie angefangen, sich durch die Colleges im Südosten der USA zu spielen, das erste Album erschien dann 2010. Drei Jahre nach „What We’re Made Of“ erscheint jetzt zu Jahresbeginn mit „V“ aber nicht das fünfte, sondern erst das vierte Album. Sänger und Songwriter Daniel Allen, Richard Forehand (lead guitar/vocals), Paul Bruens (bass), Beau Cooper (keys/vocals) und Bryan Harris (drums) zeigen hier erneut auf den acht Stücken die Musikalität der Band, deren Sound eine Mischung aus Americana, Country und Rock ist und an große Vorbilder wie Tom Petty & The Heartbreakers oder die Allmann Brothers Band erinnert. Dazu meint Daniel Allen: “Our sound has a particular blending of classic and modern rock, with Southern storytelling at the heart of it all. We like to describe it as “New South Rock.” We take pride in the fact that we can fit into many different genres: rock, Americana, country, and jam.” Einfach mal in “I Ain’t Having It?“, „Traveling Man“ oder „Generation of Happiness“ reinhören. (Blue Élan Records/Rough Trade) P.Ro

****/*

******* = genial / ****** = phänomenal / ***** = optimal / **** = normal / *** = trivial / ** = banal / * = katastrophal