“Beside Bowie: The Mick Ronson Story”

on Sunday, 24 June 2018. Posted in Video

Regie: Jon Brewer

“Beside Bowie: The Mick Ronson Story”

In der Rock-History gibt es musikalische Paar-Bildungen, die praktisch legendär sind – Paul McCartney & John Lennon, Mick Jagger & Keith Richards, Steven Tyler & Joe Perry, um nur einige Beispiele zu nennen. In diese Kategorie gehören auch diese zwei Namen: Davie Bowie & Mick Ronson. Leider wurde die Rocklegende MICK RONSON trotz seines bedeutenden Beitrags zu zahllosen legendären Kompositionen von David Bowie and The Spiders from Mars aus kommerzieller Sicht meist übersehen – zu Unrecht. Eine britische Zeitung würdigte den Gitarristen wie folgt:„Mick Ronson war ein fantastischer Gitarrist mit einem einzigartigen Sound. Zwischen 1970 und 1974 war er das musikalische Genie hinter einigen von Bowies besten Alben: The Man Who Sold the World, Hunky Dory, Ziggy Stardust, Aladdin Sane und Pin Ups. Er spielte nicht nur Gitarre, sondern war auch für die Arrangements verantwortlich – die barocken Klanglandschaften, die perfekt zu Bowies Vision passten.” Dazu meinte Bowie selbst: „Als Rockduo waren wir genau so gut wie Mick [Jagger] und Keith [Richards], oder Axl [Rose] und Slash. Ziggy [Stardust] und Mick [Ronson] waren die Personifizierung dieses Konzepts eines sich perfekt ergänzenden Duos im Rock ‘n’ Roll.” Leider wurde die Rocklegende Mick Ronson trotz seines bedeutenden Beitrags zu zahllosen legendären Kompositionen von David Bowie and The Spiders from Mars aus kommerzieller Sicht meist übersehen – zu Unrecht. Eine britische Zeitung würdigte inzwischen den Gitarristen wie folgt:„Mick Ronson war ein fantastischer Gitarrist mit einem einzigartigen Sound. Zwischen 1970 und 1974 war er das musikalische Genie hinter einigen von Bowies besten Alben: The Man Who Sold the World, Hunky Dory, Ziggy Stardust, Aladdin Sane und Pin Ups. Er spielte nicht nur Gitarre, sondern war auch für die Arrangements verantwortlich – die barocken Klanglandschaften, die perfekt zu Bowies Vision passten.”
Mick Ronson hat als Produzent und Gitarrist mit Künstlern wie Lou Reed, Morrissey, Ian Hunter und Mott The Hoople, Bob Dylan, John Mellencamp und vielen anderen gearbeitet, aber dieser Film beschäftigt sich hauptsächlich mit seinem unverzichtbaren Beitrag zu der bunten Karriere von David Bowie und dieser kompletten musikalischen Ära. “Beside Bowie: The Mick Ronson Story” enthält exklusive Kommentare von David Bowie und exklusive Beiträge von Rick Wakeman, Joe Elliott, Roger Taylor, Ian Hunter, Angie Bowie und vielen weiteren Künstlern. Die Doku feiert einen unkomplizierten Mann, der den Gipfel des Erfolgs im Musikbusiness erklommen und sich gleichzeitig mit seinen Produktionen und seiner Virtuosität den Respekt seiner Zeitgenossen verdient hat. Seine bescheidene Herkunft aus der nordenglischen Stadt Hull prägte seine Werte und seine bodenständige Persönlichkeit. Zunächst arbeitete er für die Stadt Hull und feilte privat hingebungsvoll an seinem Gitarrenspiel. Bald wurde David Bowie auf sein Talent aufmerksam und wollte unbedingt mit Mick arbeiten. Und der Rest ist Rockgeschichte! “The Man Who Sold the World”, “Aladdin Sane“, “Hunky Dory”, “Jean Genie” – all diese Songs entstanden in Zusammenarbeit mit Mick Ronson. 1974 wurde er im ‘Cream’-Magazin auf Platz 2 der ‘Besten Gitarristen’ gewählt (Eric Clapton landete auf Platz 3). Leider verstarb Ronson schon 1993, bevor er die Anerkennung erfuhr, die er so sehr verdient hätte. Er arbeitete gerade an einem Soloalbum, welches nach seinem Tod von einigen Kollegen fertig gestellt wurde. Jetzt erscheint “Beside Bowie: The Mick Ronson Story” auf DVD und Blu-ray. Mit dieser Dokumentation hat Emperor Media außergewöhnliche Authentizität und einen tiefen Einblick in das Leben eines fantastischen Künstlers erreicht, der eine tragende Säule der Rockmusik war und während eines großen Teils von Bowies glanzvollster Zeit an. Jon Brewer erhielt hier freien Zugang und die Nutzungserlaubnis für das Material aus dem Leben der Rocklegende MICK RONSON.“Jon Brewers Dokumentation bietet einen großartigen Einblick in die Beziehung zwischen David Bowie und seinem Gitarristen Mick Ronson. Im Kern ist der Film eine Hommage an Mick Ronson, der auch mit Künstlern wie Bob Dylan, John Mellencamp und Lou Reed gearbeitet hat…”  schreibt The Daily Mail und in The Times ist zu lesen: “Diese ausführliche Dokumentation von Jon Brewer beschäftigt sich mit Ronsons Beitrag zu Bowies Musik und seiner Karriere (ein kleiner Tipp: Er war maßgeblich)”.Daneben erscheint die Musik des Films auch als Soundtrack-CD und enthält neben ausgewählten Songs seiner Soloalben auch Material aus seinen wichtigsten Kollaborationen mit David Bowie, Elton John, Ian Hunter, Queen und Michael Chapman. Außerdem befindet sich auf der Compilation eine unveröffentlichte Coverversion des Def Leppard-Songs ‘This Is For You’ und eine ganz besondere Hommage von David Bowies Piano-Mann und Bandschützling Mike Garson (David Bowie, Nine Inch Nails, Smashing Pumpkins).