Die Purpurnen Flüsse

on Thursday, 29 November 2018. Posted in Video

Vier neue Fälle als TV-Serie: Melodie des Todes/Tag der Asche/Kreuzzug der Kinder/Die letzte Jagd

Die Purpurnen Flüsse

Die Adaption erfolgreicher Spielfilme ins Serienformat liegt nach wie vor im Trend: Der Name Der Rose, Die Welle, Lethal Weapon, Minority Report, Sleepy Hollow oder High Fidelity sind nur einige populäre Beispiele, wie man Blockbuster adäquat als Serie weiterführen kann. Eine weitere eindrucksvolle Serienumsetzung eines Kultfilms ist die belgisch-deutsch-französische Co-Produktion Die Purpurnen Flüsse nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Jean-Christophe Grangé, der zugleich die Drehbücher der vier neuen Thriller verfasste. Grangés hervorragend recherchierte Werke sind bekannt für ihre Spannung, die originellen Stoffe und ungewöhnlichen Schauplätze, und wurden bislang in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Hierzulande bekannt wurde Jean-Christophe Grangé vor allem durch die Verfilmung seines Romans Die Purpurnen Flüsse mit Jean Reno und Vincent Cassel. Auch das Reboot (Ausstrahlung von vier Folgen in Spielfilmlänge im Rahmen des ZDF-Montagskinos im November) nimmt die Zuschauer mit in eine Welt von zwielichtigen Sektierern, unerbittlichen Racheengeln, monströsen Satanisten und steht der beklemmenden Atmosphäre des Originals in nichts nach. Wann immer sich außergewöhnliche, grausame Mordfälle ereignen, werden Kommissar Pierre Niémans (Olivier Marchal) und seine junge Kollegin Camille Delaunay (Erika Sainte) an den Tatort gerufen. Die beiden erfahrenen Ermittler arbeiten für das „Zentralbüro für Gewaltverbrechen“ und werden in die entlegensten Regionen Frankreichs entsendet, um komplexe Fälle zu lösen, welche die örtlichen Polizeibehörden überfordern. Jeder der vier bizarren Fälle hat eine mysteriöse Anmutung basierend auf regionalen Mythen oder vergessenen Bräuchen. Niémans und Delaunay sollen zwar den Behörden mit Rat und Tat zur Seite stehen, doch die Pariser Ermittler arbeiten am liebsten als Zweierteam, übernachten gerne mal am Ort ihrer direkten Mordermittlung und konfrontieren Zeugen, Tatverdächtige und ihre Kollegen in der Provinz mit hintersinnigen Fragen und unbequemen Wahrheiten.
Edel:Motion veröffentlicht jetzt diese vier düsteren Fälle, aufgeteilt in je zwei Folgen à 50 Minuten.
Hier der Trailer:
https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=RJdBF-4ufK0